ist seit 2018 Mitglied des eipcp (European Institute for Progressive Cultural Policies) und arbeitet als Juniorprofessorin für kulturwissenschaftliche Filmforschung mit Schwerpunkt Gender an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Ihre Praxis umfasst die Produktion von Publikationen, Videofilmen, Kunst- und Forschungsprojekten, Filmreihen. Zuletzt:

Print

Grenze filmen. Eine kulturwissenschaftliche Analyse audiovisueller Produktionen an den Grenzen Europas, Reihe Post_koloniale Medienwissenschaft, Bielefeld: transcript (i.E.)

Choix d'un passé - transnationale Vergegenwärtigungen kolonialer Hinterlassenschaften, herausgegeben von Isabell Lorey, eipcp, transversal texts, 2016, http://transversal.at/books/choixdunpasse  

Cours, cours, camarade, le vieux monde est derrière toi–The Cinema of Med Hondo (2017-2019), Ausstellungs- und Filmprojekt, Publikation


mit artefakte (Brigitta Kuster, Regina Sarreiter, Dierk Schmidt): Künstliche Tatsachen/Artificial Facts, Recherche-, Kunst- und Ausstellungsprojekt (2014-2015) (http://artificialfacts.de), Afterlives, a special issue of the international peer-reviewed online journal darkmatter, in the ruins of impterial culture, Nr. 11, 2013, online: http://www.darkmatter101.org/site/category/journal/issues/11-afterlives/.

 

translate/documents

· 2006 – 1892 = 114 jahre
· 2006 – 1892 = 114 ans


translate/transversal documents

· „J’y étais“. Über das Weitersprechen von Zeugen des Jahres 1892
Brigitta Kuster im Gespräch mit Stefan Nowotny

· “J’y étais”. On Continuing the Speaking of Testimonies from the Year 1892
Brigitta Kuster in Conversation with Stefan Nowotny

· «J'y étais». Sobre la palabra recobrada de testigos del año 1892
Conversación con Brigitta Kuster


all documents

biography on eipcp.net